Skip to main content

OFF CANVAS MENU

KFZ

Neben der für alle Autos, Motorräder, Campmobile oder LKW obligatorischen Haftpflichtversicherung sind sämtliche weiteren Absicherungen freiwillig:

Teilkasko
Sie tritt ein, wenn das Fahrzeug gestohlen wurde, außerdem bei Schäden durch Brand, Explosion, Sturm, Hochwasser, Hagel, Glasbruch, bei Unfällen mit Haarwild und zum Teil bei Maderverbiss. Auch alle mit dem Auto fest verbundenen oder unter Verschluss verwahrten Teile wie etwa Verbandskasten, Dachträger, Kindersitze oder Radio müssen z.B. nach Diebstahl ersetzt werden.
Vollkasko
Sie ist vor allem sinnvoll für neue Fahrzeuge, denn sie deckt nicht nur alles ab was mit der Teilkasko versichert ist, sondern darüber hinaus alle Schäden, die am eigenen Auto entstehen – sei es durch einen selbstverschuldeten Unfall oder durch Vandalismus.
Schutzbrief
Damit sind Sie rundum abgesichert- bei Panne, Unfall, Krankheit, Verletzung und anderen Notsituationen. Weitere Leistungen: Abschleppen europaweit, Fahrzeug-Rücktransport, Übernachtungskosten, Heimreise per Mietwagen, Bahn oder Flugzeug, Besorgung von Ersatzschlüsseln, Fahrzeugersatzteilen im Ausland, Betreuung bei Krankheit im Ausland, Rücktransport von Kranken, Ihren Angehörigen, Kindern und Haustieren, Übersetzungshilfe, und vieles mehr.
Fahrerschutz
Während Mitfahrer bei Personenschäden Anspruch auf Entschädigung durch die Kfz-Haftpflichtversicherung haben, ist der Fahrer nicht ausreichend abgesichert, wenn er einen Unfall selbst- oder mitverschuldet. Auch Insassen-Unfallversicherungen beziehen den Fahrer nicht immer in den Schutz ein.
GAP Deckung
Bei Leasingfahrzeugen kann der Versicherungsnehmer eine GAP-Deckung zu seiner Kaskoversicherung mit beantragen. GAP ist Englisch und heißt auf Deutsch "Lücke".
Diese GAP-Deckung ist gerade bei höherwertigen Fahrzeugen anzuraten, die geleast sind.
Die Versicherung ersetzt in einem Schadenfall die Differenz zwischen dem Wiederbeschaffungswert (dies ist in der normalen Kaskoversicherung versichert), und der vertraglichen Restforderung des Leasinggebers.